16.09.2022 - 09:30, Verhandlungsbeginn
10.10.2022 - 09:30, Reservedatum

Ort: I Gerichtssaal
Fall: CA.2022.4

Art der Delikte

Berufungsverhandlung; A. (Berufungsführerin) gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts SK.2021.7 vom 19. November 2021 in der Strafsache Bundesanwaltschaft gegen A. wegen Gefährdung durch Sprengstoffe und giftige Gase in verbrecherischer Absicht (Art. 224 Abs. 1 StGB), eventualiter Gehilfenschaft zur Gefährdung durch Sprengstoffe und giftige Gase in verbrecherischer Absicht (Art. 224 Abs. 1 i.V.m. Art. 25 StGB), Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte (Art. 285 Ziff. 1 StGB), Hinderung einer Amtshandlung (Art. 286 Abs. 1 StGB), Beschimpfung (Art. 177 Abs. 1 StGB), unbefugtem Verkehr (Art. 37 Ziff. 1 SprstG) sowie Verbots von Menschenansammlungen im öffentlichen Raum (Art. 10f Abs. 2 lit. a COVID-19-Verordnung 2 i.V.m. Art. 7c Abs. 1 COVID-19-Verordnung 2, Fassung vom 13. März 2020, und Art. 7 EpG).



Bemerkungen

A. hat gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts teilweise Berufung eingelegt, mit dem sie in mehreren Punkten verurteilt wurde, insbesondere, weil sie 2017 zusammen mit einer unbekannten Täterschaft Feuerwerkskörper auf das Generalkonsulat der Republik Türkei in Zürich abgefeuert habe.



Spruchkörper: Berufungskammer, Kollegialgericht

Sprache: Deutsch
26.09.2022 - 10:00, Verhandlungsbeginn

Ort: I Gerichtssaal
Fall: CA.2022.20

Art der Delikte

Berufungsverhandlung ; A. (Berufungsführer) und B. (Anschlussberufungsführer) gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts SK.2022.9 vom 10. Mai 2022 in der Strafsache Bundesanwaltschaft und Privatkläger B. gegen A. wegen Beschimpfung (Art. 177 StGB).



Bemerkungen

A. und B. haben Berufung, respektive Anschlussberufung, eingelegt gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts, mit dem A. verurteilt wurde wegen mehrfach begangener Beschimpfung gegenüber dem Privatkläger B., hoher Beamter einer internationalen Organisation, im Zusammenhang mit mehreren Nachrichten adressiert an eine Drittperson.



Spruchkörper: Berufungskammer, Kollegialgericht

Sprache: Französisch
30.09.2022 - 09:30, Verhandlungsbeginn

Ort: I Gerichtssaal
Fall: CA.2022.3

Art der Delikte

Berufungsverhandlung; A. (Berufungsführer) gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts SK.2021.14 vom 3. Dezember 2021 in der Strafsache Bundesanwaltschaft gegen A. wegen Beschimpfung (Art. 177 StGB i.V.m. Art. 10 Bundesgesetz über die Sicherheitsorgane der Transportunternehmen im öffentlichen Verkehr vom 18. Juni 2010 [BGST]).



Bemerkungen

A. hat gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts Berufung eingelegt, mit dem er verurteilt wurde, weil er anlässlich einer Billetkontrolle die beiden Kontrolleure beschimpft habe.



Spruchkörper: Berufungskammer, Kollegialgericht

Sprache: Deutsch
05.10.2022 - 10:15, Fortsetzung der Verhandlung

Ort: I Gerichtssaal
Fall: CA.2022.1

Art der Delikte

Berufungsverhandlung; A. (Berufungsführer) und B. (Berufungsführer) gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts SK.2021.34 vom 15. Dezember 2021 in der Strafsache Bundesanwaltschaft gegen A. und B. wegen mehrfacher verbotener Handlungen für einen fremden Staat (Art. 271 Ziffer 1 StGB).



Bemerkungen

A. und B. haben je gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts Berufung eingelegt, mit dem sie verurteilt wurden, weil sie von Januar 2018 bis Januar 2019 als Verwaltungsräte einer Inkassogesellschaft auf schweizerischem Gebiet ohne Bewilligung Inkassohandlungen betreffend Verkehrsbussen des italienischen Staates vorgenommen hätten.



Spruchkörper: Berufungskammer, Kollegialgericht

Sprache: Deutsch
17.10.2022 - 10:15, Verhandlungsbeginn

Ort: I Gerichtssaal
Fall: CA.2022.2

Art der Delikte

Berufungsverhandlung; Bundesanwaltschaft (Berufungsführerin) und A. (Berufungsführer) gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts SK.2021.45 vom 22. Dezember 2021 in der Strafsache Bundesanwaltschaft gegen A. wegen Gefährdung durch Sprengstoffe und giftige Gase in verbrecherischer Absicht (Art. 224 Abs. 1 StGB), qualifizierten Diebstahls (Art. 139 Ziffern 1 und 3 StGB) und qualifizierter Sachbeschädigung (Art. 144 Abs. 1 und 3 StGB).



Bemerkungen

Die Bundesanwaltschaft und A. haben je gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts Berufung eingelegt, mit dem er verurteilt wurde, weil er im Dezember 2019 einen Bankomaten in Sevelen im Kanton St. Gallen unter Verwendung von Sprengstoff aufgebrochen und daraus Bargeld in der Höhe von Fr. 126'600.– entwendet habe.



Spruchkörper: Berufungskammer, Kollegialgericht

Sprache: Deutsch