29.08.2022 - 09:30, Verhandlungsbeginn
30.08.2022, Fortsetzung der Verhandlung
01.09.2022, Fortsetzung der Verhandlung
02.09.2022, Reservedatum
05.09.2022, Reservedatum

Ort: I Gerichtssaal
Fall: SK.2022.20

Art der Delikte

Hauptverhandlung in der Strafsache Bundesanwaltschaft und Privatklägerschaft B. gegen A. wegen mehrfachen versuchten Mordes (Art. 112 StGB i.V.m. Art. 22 StGB), Verstosses gegen Art. 2 des Bundesgesetzes über das Verbot der Gruppierungen "Al-Qaida" und "Islamischer Staat" sowie verwandter Organisationen und unzulässiger Ausübung der Prostitution (Art. 199 StGB).



Bemerkungen

A. wird vorgeworfen, am 24. November 2020 bei den Grandi Magazzini Manor Sud SA in Lugano absichtlich versucht zu haben, B. und eine weitere Frau mit Vorbedacht und nach Plan mit einem Messer zu enthaupten. A. habe besonders skrupellos gehandelt sowie ISIS lobgepriesen und dabei mit Vorbedacht und nach Plan den Islamischen Staat personell unterstützt und dessen Aktivitäten auf andere Weise gefördert.

Weiter wird A. vorgeworfen, zwischen 2017 und 2020 in Lugano wiederholt gegen die kantonalen Vorschriften über die Art der Ausübung der Prostitution verstossen zu haben, indem sie die Tätigkeit als Prostituierte, welche ihr monatlich maximal rund Fr. 5'000.-- eingebracht habe, illegal, ohne Anmeldung bei der Kantonspolizei, ausgeübt habe.




Spruchkörper: Strafkammer, Kollegialgericht

Sprache: Italienisch
30.08.2022 - 10:00, Verhandlungsbeginn

Ort: II Gerichtssaal
Fall: SK.2022.19

Art der Delikte

Hauptverhandlung in der Strafsache Bundesanwaltschaft und Privatklägerschaft gegen A. wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte (Art. 285 Ziff. 1 StGB).



Bemerkungen

A. wird vorgeworfen, am 15. Dezember 2019 bei einer Ausweiskontrolle am Grenzübergang Basel-Flughafen gegenüber Grenzwächtern handgreiflich geworden zu sein.



Spruchkörper: Strafkammer, Einzelrichter

Sprache: Deutsch
05.09.2022 - 10:30, Verhandlungsbeginn

Ort: I Gerichtssaal
Fall: SK.2022.5

Art der Delikte

Hauptverhandlung in der Strafsache Bundesanwaltschaft gegen A. wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte (Art. 285 StGB) sowie rechtswidriger Aufenthalt (Art. 115 Abs. 1 lit. b AIG).



Bemerkungen

A. wird vorgeworfen, sich anlässlich einer Kontrolle durch drei Grenzwachtbeamte der Abnahme seiner Fingerabdrücke widersetzt zu haben. Als letztere ihn zu Boden geführt hätten, habe sich A. mit Fusstritten und Schlägen gewehrt. Hierbei habe er eine Verletzung der Beamten zumindest billigend in Kauf genommen. Gleichzeitig habe A. wissentlich und willentlich gegen die geltenden Aufenthaltsbestimmungen verstossen.



Spruchkörper: Strafkammer, Einzelrichter

Sprache: Deutsch
15.12.2022 - 10:00, Verhandlungsbeginn
15.12.2022, Entscheidverkündung

Ort: II Gerichtssaal
Fall: SK.2022.14

Art der Delikte

Hauptverhandlung in der Strafsache Bundesanwaltschaft und Eidgenössisches Finanzdepartement gegen A. betreffend Umwandlung einer Geldstrafe und einer Busse in eine Ersatzfreiheitsstrafe (Art. 10 und 91 VStrR).



Bemerkungen

A. wurde mit Strafverfügung des Eidgenössischen Finanzdepartements EFD vom 21. Februar 2018 wegen Widerhandlungen gegen das Bankengesetz zu einer unbedingten Geldstrafe von total Fr. 36'000.-- und zu einer Busse von Fr. 20'000.-- verurteilt. Infolge Nichtbezahlens ersucht das EFD um Umwandlung der Geldstrafe und der Busse in eine Ersatzfreiheitsstrafe.



Spruchkörper: Strafkammer, Einzelrichter

Sprache: Deutsch